Montag, 21.01.2019 02:28 Uhr

125 Jahre - das Jubiläum – „Fraternitas“ - 03.09.

Verantwortlicher Autor: Dipl.-Ing. Wilfried Rühle Berlin, 05.09.2016, 13:11 Uhr
Presse-Ressort von: Dipl.-Ing. Wilfried Rühle Bericht 6794x gelesen
Der Segel-Club Fraternitas e.V. - 125 Jahre.
Der Segel-Club Fraternitas e.V. - 125 Jahre.  Bild: Dipl.-Ing. Wilfried Rühle

Berlin [ENA] 125 Jahre „Segel-Club Fraternitas 1891 e.V.“ - das Jubiläum und die 7. Bürgermeister-Regatta. Es ist der Blick auf die Verbindung zwischen den geschichtlichen Zeiten mit einem dramatischen Charakter, der das Heute mit der 7. Bürgermeister - Regatta positiv und zukunftsorientiert erscheinen läßt.

Vor 125 Jahren war nach dem Fall des Bismarckschen Sozialistengesetzes 1890 die Möglichkeit gegeben, den „Arbeiterverein“ zu gründen, der Segelverein „Fraternitas“. Aus den Schlagworten der Französischen Revolution 1789 (liberté, égalité, fraternité) war in der damaligen Zeit „Fraternitas“ – Brüderlichkeit – das Symbol dafür, den Segelsport im wasserreichen Berliner Umland dem „einfachen Mann des Volkes“ ermöglichen zu können. Daraus ergab sich ein über die Generationen gefestigtes soziales und solidarisches Verhalten als Grundlage dafür, die dramatischen Wirren der Zeit erfolgreich überstehen zu können. Der Hauch dieser Geschichte, ist im erfolgreichen Gestalten der Vereinstätigkeit im Segelsport und der Nachwuchsarbeit zu verspüren.

3.v.l. Frank Bittner-langjähriges Vorstandsmitlied, Oliver Hyzyk 1. Vorsitzender - mit dem Vereinsnachwuchs.
v.l. Dr. Franziska Giffey, Oliver Igel und Herr Hyzyk-Gespräch zur Vereins- und Nachwuchsarbeit.
Die Nachwuchsarbeit konkret - Boote für die Jüngsten.

Daraus ergibt sich auch die Verbundenheit des Bezirksbürgermeisters von Treptow-Köpenick, Herrn Oliver Igel, der auch mit der traditionellen 7. Bürgermeister-Regatta zum125-jährige Jubiläum nicht nur Signale, sondern auch die Segel gemeinsam mit Dr. Franziska Giffey (Neukölln), Matthias Köhne (Pankow), Dr. Udo Haase (Schönefeld), Thomas Schwedowski (Spreenhagen), Michael Vogel (Treptow-Köpenick- erhält Siegertrophäre) und Gernot Klemm (Treptow-Köpenick) gesetzt hat. Dabei ging es nicht in erster Linie darum, wer Sieger wird, sondern es ist heute wie damals das demonstrierte soziale und solidarische Verhalten als Grundlage dafür, die Erfordernisse der Gegenwart und Zukunft meistern zu wollen und zu können.

Mit klaren Kurs zum Sieg - die Regatta.
Nicht immer ist die Windboe berechenbar.
Die Siegertrophäre.
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.